Ernährung anders verstehen

Bei den alten Chinesen bedeutete Ernährung = Medizin. Über die Nahrung wird der grösste Teil der Energie aufgenommen. Täglich werden wir durch die Nahrungsmittelaufnahme beeinflusst.
Auf dem Hintergrund jahrhundertelanger Beobachtung und Erfahrung öffnet die chinesische Ernährungslehre einen grossen Schatz an wertvollen Empfehlungen für eine gesunde und ganzheitliche Ernährung. Anhand der fünf Geschmacksrichtungen (sauer, bitter, süss, scharf und salzig) und der thermischen Wirkungsrichtungen (kalt, erfrischend, neutral, wärmend, heiss) aller Nahrungsmittel können wir gezielt unseren Körper harmonisieren und stärken.

Lernziele

Du bist fähig:

  • Lebensmittel nach ihren energetischen Eigenschaften einzuteilen und ihre Veränderungen durch Lagerung, Konservierung und Verarbeitung neu einzuschätzen und anzuwenden.
  • nach Chinesischer Medizin diagnostisch grundlegende gesundheitliche Ungleichgewichte und Ernährungsgewohnheiten zu erfassen und zu bewerten.
  • daraus eine verantwortungsvolle Ernährungsberatung aus Sicht der TCM zu geben.

Voraussetzung

  • Chin 1

Juni 2022

August 2022

August 2023