Differenzierte Krankheitslehre / Untersuchungsmethoden

Du verstehst die komplexen Zusammenhänge von Anatomie, Physiologie, Krankheitsbildern, deren Ursachen und Symptomen. Dazu gehören auch Anamnese, Befunderhebung, Diagnostik und Differentialdiagnostik, medizinische Kommunikation, Psychopathologie und Psychiatrie, Pharmakologie und Therapieansätze der Schulmedizin, ebenso wie Aspekte von Patientensicherheit, rechtliche Fragen, sowie systematisches MC-Training. Das medizinische Wissen wird mit praxisrelevanten Untersuchungsmethoden verknüpft und anhand von Fallbeispielen praxisnah aufgearbeitet. Konkrete Prüfungsvorbereitung für die TCM-Fachverband-Prüfung und den medizinischen Teil der HFP AM (mit Modul AM2).

Lernziele

Du bist fähig:

  • Krankheitsbilder und Störungen der verschiedenen Organsysteme zu kennen und in korrekter Fachsprache zu beschreiben.
  • Die anatomischen und physiologischen Grundlagen für einen gesunden Organismus zu erklären und daraus pathophysiologische Überlegungen zur Entstehung verschiedener Krankheiten abzuleiten.
  • Krankheitsbilder und Krankheitsverläufe richtig einzuschätzen.
  • Differenzialdiagnostische Überlegungen der westlichen Medizin in deinen Befund zu integrieren.
  • Möglichkeiten der Schulmedizin in Bezug auf Diagnostik und Behandlung zu verstehen.
  • Praxisrelevante Untersuchungsmethoden anzuwenden, eine systematische Befunderhebung durchzuführen und Befunde korrekt einzuordnen.
  • Die eigenen diagnostischen und therapeutischen Grenzen klar einzuschätzen.
  • Mit Fachpersonen der Schulmedizin ein Fachgespräch zu führen.
  • Medizinische Publikationen zu verstehen und anhand deines eigenen Wissensumfangs einzuordnen
  • Die TCM-Fachverband-Prüfung zu bestehen.

Voraussetzung

  • MedModul 1a, 2

August 2022