Akupressur-Therapie: KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom

Möchtest du die altchinesische Heilkunst in Theorie und Praxis lernen? Erleben, wie du mit Akupunkten auf den Meridianen energetische Blockaden löst und die Lebensenergie stärkst? Möchtest du einen eidgenössischen Berufsabschluss HFP in Akupressur-Therapie absolvieren?

Bundesbeiträge für KT-Ausbildungen bis zu CHF 10’500.– beantragen

Ab dem 1.Januar 2018 ist die Subjektfinanzierung für alle eidgenössischen Berufsprüfungen und höheren Fachprüfungen in Kraft. Hier findest du weitere Informationen.

Fakten

  • Titel/Beruf: KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom
  • Ausbildung jobbegleitend: ca. 30% Auslastung, ca. 3,5 Jahre
  • Anerkennung/Richtlinien: OdA KT (Krankenkassenanerkennung), AVS
  • Dauer: 519 h / 867 h (mit WestMed/BK) + 280 h Praktikum
  • Kosten: CHF 16’192.– / 30’720.– (mit WestMed/BK/Praktikum) // Bundesbeiträge beantragen und bis CHF 10’500.– erhalten!
  • Gesamtleitung: Markus Dätwyler
  • Kursleitung: Markus Dätwyler, Stephan Laur, Cornelia Zehnder, Stephan Moor, Tamina Meier, Veronika Holliger, Ramona Müller, Philipp Weider, Martin Beck, Fabienne Zeugin, Lukas Zimmermann, Claudia Cairone, WestMed: Christoph Berger, Blanca Schuster, Nicole Taschner, Markus Wullschleger, Tronc Commun: Corinne Brodbeck, Jacqueline van Randwijk, Martha Schwarze, Reva Christa Wagner, Deborah Mächler, Julien Hirano, Nuno Damaso

Das Wesentliche in Kürze

Die Akupressur/Chinesische Massage wird seit einigen tausend Jahren praktiziert. Zahlreiche Generationen von Ärzten haben ihre eigenen Erfahrungen aus der Praxis hinzugefügt. So entwickelten sie die Akupressur zu einer fundierten Technik und Kunst. Diese hat das Ziel, Energiebahnen zu harmonisieren und Blockaden zu lösen, was durch Massage oder spezifische Stimulation von Akupunkten mittels Pressur oder Moxibustion (Wärmetherapie) erreicht wird. Die Akupressur orientiert sich wie die Akupunktur an den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Die Ausbildung

Mit unserer Ausbildung «AkupressurTherapie (KT)» erwirbst du Kompetenzen auf höchstem Niveau. Das sind sehr gute Voraussetzungen für eine professionelle, erfolgsversprechende Praxis-Tätigkeit. Mit den neuen eidgenössischen Berufsausbildungen in Komplementär-Therapie bist du bereit für die künftigen beruflichen Herausforderungen in der prozess- und kompetenzorientierten therapeutischen Arbeitswelt. Berufskompetenzen BK, Supervision, Eigenprozess und ein Praktikumskonzept sind Bestandteile dieser eidgenössischen Ausbildung. Hier gibt es weitere Informationen zur Akupressur-Grundausbildung.

Mit dem Branchenzertifikat erfüllst du die Zulassung für die eidgenössische Höhere Fachprüfung (HFP). Damit bist du auf dem richtigen Weg zum höchstqualifizierten Abschluss und dem eidgenössisch geschützten Beruf in Komplementär-Therapie.

Die Bio-Medica Basel ist ab sofort für die eidg. AkupressurTherapie KT akkreditiert.

Es gibt zwei Wege zur KomplementärTherapeutin

  • Therapeutinnen, die eine Akupressur-Ausbildung absolviert haben oder absolvieren (Ausbildungsbeginn vor November 2016), können nach Abschluss ihrer Ausbildung ein sogenanntes Gleichwertigkeitsverfahren durchlaufen, um das Branchenzertifikat KT zu erlangen (zuständig: www.oda-kt.ch). Mit diesem Branchenzertifikat KT, der nachgewiesenen Berufspraxis (2 Jahre à 50% oder 3 Jahre à 30%) und 36 h Supervision kannst du dich für die Höhere Fachprüfung (HFP) anmelden und den Titel KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom erwerben (Infos unter www.oda-kt.ch).
  • Studentinnen in AkupressurTherapie KT mit Ausbildungsbeginn ab November 2016 absolvieren in der Bio-Medica alle benötigten Ausbildungsmodule (gemäss KT-Konzept) und erlangen das Bio-Medica-Branchenzertifikat, das zur Anmeldung zur Höhere Fachprüfung (HFP) berechtigt.

Individuell und angepasst

Wie alle anderen Ausbildungen der Bio-Medica kann auch diese Ausbildung im individuell angepassten Zeitplan absolviert werden. Zusätzlich zur Akupressur-Ausbildung EMR/ASCA findet z.B. während der Ausbildung Akupressur-Therapie KT bereits ab dem Modul «Chin 1» die Einführung ins Praktikum und Eigenprozess statt.

Weitere Infoblätter im Überblick